Nutzungsrecht film Vertrag


Um eine Verbindung von Musik und Film herstellen zu dürfen, muss man das „Filmherstellungsrecht“ oder „Synchronisationsrecht bzw. Sync-Right“ von den RechteinhaberInnen des Werks (Urheber*innen bzw. Verlag) und die „Filmeinblendungsrechte“ oder „Master Use License“ des Leistungsschutzberechtigten (Interpret*in bzw. Label) erwerben. Diese Rechte werden in Österreich nicht von Verwertungsgesellschaften wahrgenommen, es ist aber für die Nutzung (etwa Sendung oder Vervielfältigung) zusätzlich eine Lizenz der zuständigen Verwertungsgesellschaft zu erwerben. 4.5 Soweit einzelvertraglich nichts anderes geregelt ist, werden alle Leistungen der BASIS BERLIN und der von ihr beauftragten Subunternehmer schichtweise berechnet. Eine Schicht entspricht einem Arbeitstag mit acht Produktionsstunden. Soweit die Abrechnung Stunden- oder Minutenweise vereinbart ist, gilt jede begonnene Stunde als volle Stunde bzw. jede begonnene Minute als volle Minute. Bei einer Abrechnung nach Minuten gilt eine Mindestberechnung von 15 Minuten.

b) Die Aufbewahrung der vom Kunden zum Zwecke der Leistungserfüllung übergebenen Bild- und Tonträger oder sonstiger Materialien erfolgt für die Dauer der vertraglich vereinbarten Bearbeitungszeit unentgeltlich. Eine über diesen Zeitraum hinausgehende Aufbewahrung ist nicht Teil der Leistungsverpflichtung der BASIS BERLIN. Nach Ablauf dieses Zeitraumes ist die BASIS BERLIN berechtigt, das Material nach vorheriger Ankündigung innerhalb angemessener Frist an die zuletzt bekannt gewordene Anschrift des Kunden zu senden. Falls die Ankündigung als postalisch unzustellbar zurückkommt, ist die BASIS BERLIN befugt, nach Ablauf eines Monats seit deren öffentlicher Zustellung das Material nach ihrer Wahl auf Rechnung und Gefahr des Kunden anderweitig zu hinterlegen, öffentlich zu versteigern, als Altmaterial zu verkaufen oder zu vernichten. 5.4 Storage of films and other digital or analogue media: 4.1 All prices of BASIS BERLIN are in Euro plus applicable statutory VAT. Insofar as after the conclusion of the contract there are extensions to the services which BASIS BERLIN is not responsible for, the prices underlying the conclusion of the contract may also change. In particular, does the material provided by the customer (eg mix formats, data transfer formats, etc.) or any other information previously communicated by the customer (eg length of the film, number or degree of difficulty of the effects, etc.) not correspond to the Any conditions that were initially assumed upon acceptance of the offer shall be additionally billed in addition to any additional services rendered as a result of this. 8.5 Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist die BASIS BERLIN unbeschadet ihrer Rechte gem.

Ziffer 4 dieser AGB berechtigt, nach erklärtem Rücktritt die Vorbehaltsware vom Kunden herauszuverlangen, abzuholen und zu verwerten. 12.1 For film and television productions in which BASIS BERLIN participated – especially in postproduction – this must be stated in the title credits or trailer as follows: Postproduction / Sound Editing / Image Editing / Visual Effects (delete as appropriate): BASIS BERLIN Postproduktion GmbH (Logo) 6.3 By placing the order, the customer transfers to BASIS BERLIN the editing and reproduction rights to all film works and motion pictures to which the order relates for the duration of the performance by BASIS BERLIN .

Pin It